Freitag, 27. April 2018

Strike Pro Buster Jerk - eine Lobeshymne

Eigentlich wollte ich die Überschrift dieses Beitrages mit dem Zusatz "Langzeittest" versehen, doch daraus wurde nichts. Stattdessen findet nun das viel passendere Wort - Lobeshymne - seinen Platz in der Einleitung. Eines vorweg, selten war ich von einem Köder der von der Stange kommt so überzeugt wie von den Jerkbaits von Strike Pro - ja diese Zeilen sind eine einzige Lobeshymne und Huldigung durch und durch. Also aufpassen "Spoileralarm"! Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit unserem guten Freund "Lonelypike aka Nico Wandelt". DANKE!

Doch wieso und warum wir so von diesen Ködern so überzeugt sind lest Ihr hier! Dieser Bericht soll vorallem Spaß machen, was für´s Auge bieten und natürlich auch über den Köder erzählen.
Doch wir warnen, der Kauf und die Angelei mit diesen Ködern macht absolut süchtig und kann durch die Humanmedizin nicht geheilt werden!
Angefangen hat bei mir alles zum Beginn der Saison 2014, als ich mir von MT-Lures meine allerersten Jerkbaits bauen lies. Der Bericht dazu schlug auf dem City-Angler damals ein wie eine Bombe! Eine Saison später begann ich selbst mit dem Bau von Jerkbaits und das Projekt "BissZumFisch" war geboren, aber das ist eine andere Geschichte. Ich war sehr schnell vom Jerbaitangeln überzeugt, sodass die "Jerkerei" mittlerweile für mich DIE Angelei ist wenn es auf Hecht gehen soll - zugegeben, eigentlich mache ich fast nichts anderes mehr.
Mein erster (ertauschter) Buster Jerk
Doch was mich störte war, dass ich bis dato wenig zuverlässige Jerks von der Stange gefunden hatte. Meine besten Köder waren und sind nach wie vor Custom-Baits doch dann sollte die Begegnung mit dem Buster Jerk alles ändern! Eher zufällig kam ich an meinen ersten Buster Jerk in 15cm, den ich mir damals ertauscht hatte. Schnell war der Bann gebrochen und so kamen immer mehr Buster-Jerks in meine Köderkiste. Vorallem Gold, Braun,- und Grüntöne sollten sich als extrem gute Farben erweisen. Bereits ein paar Monate nachdem ich das Jerken begonenn hatte, fischte ich den Buster Jerk mit genauso viel Selbstvertrauen wie meine Custom-Baits.

Erster großer Hecht auf Buster Jerk
Noch im selben Jahr konnte ich meinen bis dahin größten Hecht von knapp 1m Länge fangen - auf Buster Jerk, was für eine Ansage! Ihr könnt mir glauben, ab diesem Moment war der Buster Jerk mein Ein und Alles! Im Laufe der Zeit wurde der Buster Jerk für mich weit mehr wie ein Köder - eine Leidenschaft! Eine Leidenschaft die ich mittlerweile mit vielen Jerkbaitanglern teilen darf. Einen ganz besonderen "Buster-Jerker" durfte ich 2016 kennen lernen! Nico aka Lonelypike war mindestens genauso von diesem Virus infiziert wie ich.
Kennt Ihr dieses "Endlich normale Leute Gefühl"? So ging es mir als meine Jungs und ich zum allerersten Mal auf Nico und seine "Gang" trafen - ich sage Euch, dass war eines der genialsten Anglertreffen die ich jemals erlebt habe. Ja richtig, Ihr habt Recht ich schweife vom eigentlichen Thema ab, aber dieses Treffen verdient es immer und immer wieder in den Erinnerungen zu erscheinen, davon zehre noch noch heute: Die Story


Nun aber zurück Buster Jerk!
Was macht ihn so einzigartig, so fängig, so überragend?!
Sind es die schier unendlich verfügbaren Farben und Größen in denen es den Buster Jerk gibt?
Lassen der Lauf und die Optik den Buster Jerk so herausstechen?
Ist es die Variabilität mit der dieser Köder präsentiert werden kann?

Buster Jerk-Fiber auch bei Nico!
Ich übetreibe nicht wenn ich sage, dieser Köder ist eine "EierlegendeWollMilchSau". Ja, in meinen Augen kann dieser Köder wirklich alles! Hechte fängt er sowieso, Barsche und Rapfen gezielt ungezielt auch, einfach ein absoluter Allrounder! Natürlich habe ich mich lange und viel mit Nico über den Buster Jerk ausgetauscht, und er ist der selben Meinung! Neben verschiedenen Custom-Jerkbaits fischt er am liebsten mit dem Buster Jerk - seine Erfolge sprechen einerseits dafür, dass Nico ein begnadeter Hechtangler ist, andererseits auch dafür, dass es auf den Buster Jerk fast Fisch auf Ansage gibt! Bei fast jedem Treffen von Nico und mir unterstreichen sowohl der Buster Jerk als auch Nico selbst Ihr Können. Dabei mussten wir beide feststellen, dass der Buster Jerk fast unabhängig von Gewässer und Wetter seine "Opfer" findet. Auch die Größe der Fische scheint weder in die eine noch in die andere Richtung im Verhältnis zur Ködergröße zu stehen.

Buster Hecht von Nico
So haben wir beide schon auf die kleinsten Buster Jerks gute Fische gefangen, andererseits auch auf große Buster Jerks kleine Fische. Dennoch lässt sich bestätigen dass zu bestimmten Zeiten im Jahr selektiv mit diesem Köder gefangen werden kann. Meine größten Hechte konnte ich mit dem Buster Jerk fangen (beide knapp 100cm). Leider gibt ves nur wenige bzw. schlechte Fotos der Fänge, da ich die größten Fische komischerweise immer dann fange, wenn ich alleine bin.

Schlechtes Bild, aber zum Beweis volkommen ausreichend!

Der Buster Jerk kann Meter (PB)!
Was ich feststellen musste: Gerade der Buster Jerk in 12cm, scheint nicht nur Hechte sehr gut anzusprechen. So konnte ich schon des Öfteren schöne Barsche und auch Rapfen mit diesem Köder um den Verstand bringen.

Rapfen auf Buster Jerk in 12cm


PB-Barsch auf Buster Jerk
Neben dem Buster Jerk gibt es auch die kleinen und großen Geschwister, den Tiny,- und Baby Buster (in den kleineren Varianten) und den Big Bandit als dicken Happen. Auch den Big Badit fische ich mittlerweile mit großem Erfolg!

Der Big Bandit - Bustys gr0ßer Bruder!
Zu diesem Köder ist zu sagen, die Hechte mögen ihn, egal wie groß die Fische selbst sind! Auch auf diesen Köder konnte ich vom Schniepel bis zum schönen 80+ bisher alles fangen.

Großer Köder, kleiner Fisch

Großer Köder, großer Fisch
Also Ihr seht, sowohl der Buster Jerk als auch der große Bruder, der Big Bandit sind absolute Topköder wenn es darum geht Hechten auf die Pelle zu rücken. Und sind wir doch mal ehrlich, eine Augenweide sind diese Köder auch!

Buster-Jerk
Big-Bandits

Kunst(am)köder

Ich hoffe, Euch hat dieser ausgiebige Beitrag gefallen, Ihr habt ein wenig über den Buster Jerk und seine kleinen und großen Verwandten lernen können und vorallem habt erkannt, dass dieser Köder nicht nur Fische fängt, sondern auch ganz wunderbare Freundschaften zum Vorschein bringt - ich denke hier darf ich auch für Nico sprechen.
Nico, die letzten Zeilen dieses Beitrages, gehören Dir! Vielen Dank für Deine Hilfe und die Zurverfügungstellung Deiner Bilder! Apropos, Nico ist übrigens seit einiger Zeit auch ein Bloggerkollege. Auf seinem Blog, geht es natürlich, vorallem um den Hecht, das Jerkbaitangeln aber auch um seine Persönlichkeit und tollen Leuten aus der Szene - solltet Ihr Euch unbedingt mal anschauen!

Lonelypike im Web: http://www.lonelypike.de/