Samstag, 1. September 2018

Schwein gehabt - der Pig Jerk von Strike Pro, Blitzportrait

Der Pig-Shad ist vielen von Euch sicher ein Begriff, aber wusstet Ihr, dass es diesen Köder auch als Jerkbait gibt? Ich bis vor einiger Zeit auch nicht! Ich könnt Euch vorstellen, als eingefleischter StrikePro-Fan musste dieser Köder unebedingt in meine Köderkiste bzw. Jerkbaiteimer. Da man recht wenig zu diesem Köder in deutscher Sprache findet, möchte ich Euch an dieser Stelle im heutigen Blitzportrait ein wenig informieren.

 Strike Pro The Pig Jerk Blitzportrait

Auf diesen Köder bin ich vor gut zwei Monaten durch Zufall gestoßen. Glaubt man dem Wenigen was man in deutscher Sprache an Artikelbeschreibungen und Foreneinträgen lesen kann, so ist dieser Jerk jedoch schon eine Weile am Markt und war ursprünglich für die Hecht,- und Muskyfischerei in nur in den USA erhältlich. Mit StrikePro/CWC kam dieser Köder auch nach Europa. Ein Jerkbait, dessen Verwandtschaft zum bekannten Pig-Shad unverkennbar ist.

Die Schweinefamilie

The Pig Jerk
Durchforstet man das Internet, stellt man relativ schnell fest, dass es zu diesem Köder nicht sehr viel mehr als eine Handvoll Informationen zu lesen gibt. Warum?! Wie eingangs schon erwähnt ist dieser Köder scheinbar im deutschsprachigen Raum immer noch relativ unbekannt. Dem möchte ich nun Tribut zollen und stelle Euch diesen Köder (auch wenn vorerst nur im Blitzportrait) vor. Der Pig Jerk ist als Glider ausgelegt, dennoch kann man ihn mit einem varianten Führungstil darüberhinaus zum "Tanz-Schwein" machen.

Die unverkennbare Nase
Durch seine abgeflachte Nase ist der Köder sehr schnittig, was schöne Glides erlaubt. Zudem kann man ihn mit ein wenig Geschick in einen wahren Tanzrausch versetzen. Durch sein "suspendendes" Verhalten kann man den Köder wunderbar im Sichtfeld des Räubers fischen und den Hecht mit dem Schweinchen richtig zur Sau machen. By the way, mich erinnert der Köder doch mehr an einen Hai als ein Schwein, aber das nur mal am Rande.


Er wird den Hecht schon schaukeln
Sehr auffällig an diesem Köder ist die extreme "Rolling-Action", soll heißen: Beim animieren schaukelt der Köder extrem mit dem Bauch. Auch dadurch wird die Verwandtschaft zum Pig-Shad deutlich! Gerade in auffälligen Farben und mit einem weißen Bauch kommen durch die "Schaukelei" extreme Reflexe zustande. Durchaus eine Eigenschaft die mitunter auch die letzten Nerven eines Hechte so überstrapaziert, dass dieser nicht anders kann als den Köder zu attackieren. 

Ich habe den Pig Jerk bisher lediglich in einer 15cm langen und 85g schweren Version gefunden. Es gibt gibt ihn scheinbar "nur" in ausgewählten Farben und erstreckt sich leider nicht durch die ganze Farbpalette von Strike Pro. Auch konnte ich bisher nur Modelle in "suspending" finden. Ich schalte in diesem Beitrag einmal die Kommentarfunktion - ich würde mich freuen von Euch weitere Informationen zu erhalten! Der Köder ist ab einem Preis von 23€ in Netz zu finden, ein wenig über dem von mir gewohnten Preisniveau von Strike Pro. Bereits seit 2017 ist die Firma WFT der offizielle Distributer von Strike Pro Produkten für Deutschland und Österreich. Ich bin gespannt ob wir hier auch für den Pig Jerk auf Neuerungen hoffen dürfen - gerade oder weil zuküntig auch die "Abgemeterts" ihre Finger mit im Spiel haben werden. Ich bin gespannt!

In diesem Sinne und Tight Lines...


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Dein Feedback auf www.city-angler.de